Fachkräftemangel 86.000 IT-Experten werden gesucht

von Julia Wittenhagen
Donnerstag, 17. Dezember 2020
Der Mangel an IT-Spezialisten hat sich unter dem Eindruck der Corona-Krise verringert, liegt aber weiterhin auf hohem Niveau. Ende 2020 sind quer durch alle Branchen 86.000 Stellen für IT-Experten frei.
Fachkräftemangel
86.000 IT-Experten werden gesucht
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.
Im Vergleich zum Vorjahr ging die Zahl vakanter Stellen um 31 Prozent zurück, als ein historischer Höchststand von 124.000 unbesetzten Jobs zu verzeichnen war. Das zeigt die aktuelle Studie zum Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte des Digitalverbands Bitkom. Grundlage ist eine repräsentative Befragung von mehr als 850 Geschäftsführern und Personalverantwortlichen in Unternehmen aller Branchen: 70 Prozent haben aktuell einen Mangel an IT-Spezialisten. 60 Prozent erwarten, dass sich der IT-Fachkräftemangel künftig verschärfen wird.

Schon jetzt kostet die Personalsuche immer mehr Zeit. Im Durchschnitt dauert es sechs Monate, eine offene IT-Stelle zu besetzen. Jedes zweite Unternehmen mit vakanten IT-Jobs sucht Software-Entwickler/ Software-Architekten, gefolgt von  IT-Anwendungsbetreuer/ IT-Administratoren. 8 Prozent suchen Data Scientists/ Big-Data-Experten. Um dem Fachkräftemangel zu begegnen, fordert der Bitkom ergänzend zu einer besseren Aus- und Weiterbildung die Stärkung von Frauen in der IT und die Förderung qualifizierter Zuwanderung.


Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Anzeige

Meistgelesen

stats