Fachkräftewettbewerb Ernährungsindustrie braucht Nachwuchs

von Redaktion LZ
Freitag, 31. Mai 2019
Die Arbeitnehmervereinigung Nahrung und Genuß (ANG) beklagt, dass 10 Prozent der Ausbildungsstellen in der Ernährungsindustrie unbesetzt bleiben. Besonders kleine und mittlere Unternehmen im ländlichen Raum bräuchten mehr Unterstützung, um diesen Trend wieder umzukehren.

2018 absolvierten 32 674 junge Leute ihre Ausbildung in der Ernährungsindustrie, 2,6 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Zahl der Beschäftigten stieg um 2,1 Prozent  auf 608 553. Laut ANG-Arbeitspanel arbeiten 81 Prozent unbefristet, sozialversicherungspflichtig und Vollzeit, mehr als die Hälfte auch tarifgebunden.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats