Femsa will angeblich Biergeschäft abstoßen


Der mexikanische Getränkehersteller und Einzelhändler Femsa verhandelt einem Pressebericht zufolge mit Brauereien über eine Zusammenführung mit dessen Biergeschäft. Über die 9-Milliarden-US-Dollar-Transaktion habe Fomenta Economico Mexicano SAB (Femsa) unter anderem mit dem britischen Braukonzern SABMiller und seinem niederländischen Branchenkollegen Heineken gesprochen, berichtete das "Wall Street" Journal".

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats