Französischer Händler Auchan rutscht in Russland ab


Der nordfranzösische Handelsriese Auchan steckt in Russland in der Krise. Nach starken Umsatzrückgängen im vergangenen Jahr strafft der Konzern das Filialnetz und verkleinert das Management.
Auchan muss in Russland das Ruder herumreißen. Denn die flächenbereinigten Bruttoumsätze seiner 108 SB-Warenhäuser gingen LZ Retailytics zufolge 2018 in lokaler Währung

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats