Verfahren gegen Fruchtmultis läuft


Nachdem EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes angekündigt hatte, gegen die größten Bananenanbieter der Welt ein Kartellverfahren bezüglich Preisabsprachen einleiten zu wollen, läuft nun nach der Untersuchung gegen die Unternehmen die zweite Stufe des Wettbewerbsverfahrens an. Dem irischen Fruchtvermarkter Fyffes ist bereits eine "Mitteilung der Beschwerdepunkte" von der EU-Kommission ins Haus geflattert.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats