Generation Y Leistungsbereiter als gedacht

von Redaktion LZ
Mittwoch, 20. Februar 2019
Die Mehrheit der 18- bis 22-Jährigen wünscht sich eine wöchentliche Arbeitszeit von 36 bis 40 Stunden und möchte 30 000 bis 50 000 Euro verdienen. Knapp 50 Prozent wären mit einer niedrigen bis mittleren Führungsebene zufrieden.

Aber: Fast alle sind bereit zu Überstunden, wenn Projekte es erfordern, bessere Karrierechancen erwachsen oder Gehaltszulagen zu erwarten sind. 71 Prozent möchten sich die Arbeitszeit flexibel einteilen, ziehen aber das Büro dem Home-Office eindeutig vor – auch wenn damit Fahrzeiten verbunden sind. Familienbewusstsein wird vom Arbeitgeber erwartet und ist in Vorstellungsgesprächen wichtiger als das Gehalt. Das alles haben Studenten des Bildungsanbieters Campus M21 im Auftrag der Beruf und Familie Service Gmbh herausgefunden.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Anzeige

Meistgelesen

stats