Weg frei für "ohne Gentechnik"


Der Weg für die in der Regierungskoalition umstrittene Lockerung der bislang strengen Kennzeichnung "ohne Gentechnik" ist frei. Der am Wochenende erzielte Kompromiss wird mit der Novelle des Gentechnikgesetzes wohl noch im Januar vom Bundestag abgesegnet. Der Entwurf für die notwendige Änderung der "Neuartige Lebensmittel- und Futtermittelzutaten-Verordnung" (NLV) sieht vor, dass die Werbeaussage "ohne Gentechnik" bereits dann möglich wird, wenn bei tierischen Produkten wie Fleisch, Milch oder Eiern bei der Tierfütterung keine gentechnisch veränderten Pflanzen verwendet werden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats