Gericht stellt Verfahren gegen Ex-Quelle-Manager ein


Das Verfahren gegen einen früheren Manager des Fürther Versandhauses Quelle wegen Betrugs und Untreue ist eingestellt worden. Der Mann muss nach der Entscheidung des Amtsgerichts Nürnberg vom Mittwoch jedoch 100.000 Euro bezahlen. Ein Großteil der Summe geht an gemeinnützige Einrichtungen - darunter die Kinderkrebs-Stiftung von Madeleine Schickedanz, Tochter des verstorbenen Quelle-Gründers

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats