Greenpeace protestiert gegen Überfischung


200 Greenpeace-Aktivisten aus 14 europäischen Ländern mauerten seit heute morgen die Eingänge des EU-Ratsgebäudes in Brüssel zu. Sie wollen damit "gegen die zerstörerische EU-Fischereipolitik" protestierien. Wie die Umweltorganisation in einer Mitteilung schreibt, hätten die Aktivisten den Haupteingang mit einer 30 Meter langen und 2,50 Meter hohen Steinmauer versperrt. In dem Gebäude wollten die EU-Fischereiminister die Fangquoten für 2008 beraten.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats