Grußbotschaften zum Jahresende Mit diesen ernst-witzigen Videos wenden sich Rewe und Otto an ihre Mitarbeiter

von Jessica Becker
Donnerstag, 17. Dezember 2020
Rewe-CEO Lionel Souque
Rewe
Rewe-CEO Lionel Souque
Grußbotschaften zum Jahresende
Mit diesen ernst-witzigen Videos wenden sich Rewe und Otto an ihre Mitarbeiter
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.
Das bisherige Corona-Jahr war für alle eine Herausforderung. Insbesondere der Handel versuchte mit Dankeskampagnen und Boni seine Mitarbeiter für ihren Einsatz zu motivieren. Zum Jahresende legen Rewe-CEO Souque und der Vorstand der Otto-Group mit Videobotschaften nach – und das zum Teil sehr amüsant.
"2020 war ein schweres Jahr für uns alle": Mit diesen Worten beginnt Rewe-CEO Lionel Souque die Videobotschaft an seine Mitarbeiter. Der Handelskonzern hat die rund dreiminütige Ansprache über das interne (Online-)Magazin One verbreitet.

Souque macht Mut. Eines sei nämlich sicher, so der Konzernchef. Die Rewe Group werde diese Krise überstehen – sowohl im Handel als auch in der Touristik. Er bedankt sich für ihren unermüdlichen Einsatz: "Sie sind der Grund dafür, dass wir mit Zuversicht und Mut in die Zukunft schauen können." Zum Souque-Video geht es hier

Humorvoller Auftritt des Otto-Vorstands

Während sich der Rewe-Manager für seine virtuelle Grußbotschaft mit Anzug und Krawatte schick gemacht hat, geht es im Video von Otto deutlich legerer zu. Vorstands- und Marketingchef Marc Opelt will gemeinsam mit seinen drei Mit-Vorständen Bodo Kipper, Katy Roewer und Michael Müller-Wünsch offenbar vor allem eines: gute Laune verbreiten. Der amüsante Viereinhalb-Minüter gleicht daher fast einem Comedy-Auftritt, in dessen Mittelpunkt der farbenprächtige Weihnachtspulli von Opelt steht.

Dass die vier so gute Laune haben, dürfte auch den Zahlen geschuldet sein. Wie der Lebensmittelhandel profitiert auch der Hamburger Konzern mit seinem Online-Handel von der Corona-Krise. Im ersten Halbjahr stieg der Umsatz weltweit um zwölf Prozent. 

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Anzeige

Meistgelesen

stats