HR-Start-up Jobufo digitalisiert den Bewerberauftritt

von Julia Wittenhagen
Mittwoch, 02. Oktober 2019
Das Start-up Jobufo ist für die digitale Aufbereitung von Bewerbungen auf der ‚Zukunft Personal‘ mit dem Innovation-Award ausgezeichnet worden. "Wir sind ein echter Gamechanger, weil wir Bewerbern kostenlos dabei helfen, sich per Video-, Audiodatei oder Telefoninterview plus korrektem Lebenslauf darzustellen", erklärt Gründer und Geschäftsführer Thomas Paucker.

Anschreiben hält er für austauschbar und damit überflüssig. "Wichtiger ist uns, Unternehmen einen durch Jobufo vorqualifizierten echten ersten Eindruck vom Bewerber zu vermitteln." Gerade im Handel sei freundliches Auftreten oft wichtiger als der Abschluss, weiß Paucker. Edeka gehört zu den Kunden, die auf ihrer Karriereseite "Bewerbung per Video" schon als Option anbieten und damit zu Jobufo verlinken. Auch durch Workshops an Schulen gewinnt das Start-up rund 15 000 Nutzer täglich, vom Azubi-Anwärter bis zum Jungakademiker.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats