Zweites Quartal Metro schreibt rote Zahlen


Russland und starker Euro belasten Metro-Entwicklung Düsseldorfer verzeichnen im zweiten Quartal einen Verlust von 52 Mio. Euro Konzernumsatz sinkt leicht um 0,8 Prozent auf 8,4 Mrd. Euro  Real legt dank frühem Ostergeschäft flächenbereinigt um 3,9 Prozent zu
Die Schwäche des Russland-Geschäfts hat dem Handelskonzern Metro das Quartal verhagelt. Das um Immo

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats