Metro-Beteiligung bringt Haniel Milliardenverlust


Seine Beteiligung am Handelskonzern Metro hat dem Familienkonzern Haniel im vergangenen Jahr einen Milliardenverlust eingebrockt.
Restrukturierungskosten sowie niedrigere Erträge aus dem operativen Geschäft der Metro AG belasteten das Haniel-Ergebnis. Vor allem aber Wertberichtigungen auf die Metro-Beteiligung führen dazu, dass der Duisburger Konzern einen Vorsteuerverlust von 1,5 Milliarden E

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats