Haniel plant Verkauf von Handelsimmobilien


Der Duisburger Familienkonzern und Metro- Großaktionär Haniel will seine Handelsimmobilien abstoßen, um die Verschuldung zu senken. "Wir, das heißt die Metro-Gründungsgesellschafter werden die wenigen Häuser verkaufen, die an die Metro vermietet sind", sagte Haniel-Chef Jürgen Kluge der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".
Bis zum Sommer werde der Konzern die Verschuldung um 500 Millionen E

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats