Haniel schreibt tiefrote Zahlen


Metro-Großaktionär Haniel hat im ersten Halbjahr 2012 tiefrote Zahlen geschrieben. Unter dem Strich stand ein Verlust von 285 Mio. Euro nach einem Gewinn von 96 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum, wie aus dem Zwischenbericht am Freitag (31.8.) hervorging.
Als Gründe wurden der Umbauprozess bei den großen Beteiligungen Metro und Celesio sowie ein höherer Zinsaufwand genannt. Außerdem war 2011 ein S

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats