Heidemark beklagt großen Schaden


LZ|NET. Der Geflügelspezialist Heidemark sucht das Gespräch mit den Kunden. Es soll geprüft werden, ob weiter Ware unter dieser Marke angeboten werden kann, oder ob sie durch die nicht bestätigten Gammelfleischvorwürfe zu sehr beschädigt wurde. Am Dienstag Nachmittag dieser Woche kam die Erlösung für Heidemark. Die Staatsanwaltschaft Oldenburg teilte mit, dass die bei dem Geflügelproduzenten beschlagnahmten Proben mikrobiologisch einwandfrei seien und das Fleisch nicht aus Polen stamme.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats