Arbeitsplätze im Henkel-Werk Genthin gesichert


Für die Beschäftigten des vor der Schließung stehenden Waschmittelwerkes Genthin wurde nach Darstellung des Henkel-Konzerns und des Wirtschaftsministeriums eine Nachfolgelösung gefunden. Für den Standort, den der Konzern bis Ende 2009 aufgeben will, konnten vier unabhängig agierende Investoren gewonnen werden, wie Henkel in Düsseldorf mitteilte. Das Gesamtkonzept sehe vor, dass alle Mitarbeiter, die nicht nach Düsseldorf wechselten oder vorzeitig in Pension gingen, künftig in Genthin bei diesen Investoren beschäftigt würden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats