„Zweiter bleiben ist kein Ziel“


Lebensmittel Zeitung: Herr Iden, wenn man den Prognosen trauen darf, kauft der moderne Weihnachtsmann online ein. Sind Sie schon in Feierlaune?
Frank Iden: Wir rechnen im Weihnachtsgeschäft mit einer Auftragssteigerung von 40 Prozent. Ein wesentlicher Treiber dabei ist der Online-Handel. Da die Wirtschaft brummt, wachsen wir jedoch über alle Kanäle gleichermaßen und stehen vor einem Rekordjahr.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats