Hertie erwartet Gewinne


Die Warenhauskette Hertie hat Berichten über hohe Verluste im laufenden Geschäft und Ausstiegüberlegungen der britischen Investoren widersprochen. 80 Prozent der Standorte seien aktuell bereits profitabel, erklärte Geschäftsführer Kay Hafner. Zwar werde es im Geschäftsjahr 2006/2007 (30.9.) noch einmal einen einstelligen Millionenverlust geben. Dies liege aber an den hohen Einmalinvestitionen in diesem Jahr von 25 Mio.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats