Humana steht vor weiteren Aufgaben


Nach dem Verkauf des Ingredients-Herstellers Satro GmbH an Campina liegt weitere Arbeit vor der Humana Milchunion eG. Derzeit wird eine gesellschaftsrechtliche Neuorganisation und damit verbunden eine neue Führungsorganisation erarbeitet. Eine Entscheidung, auch über die künftige Rechtsform, sollte eigentlich schon im September fallen. Das hatte Albert Große Frie, Vorstandssprecher Humana Milchunion, Ende Juni in der LZ angekündigt.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats