Ikea verhandelt vor Gericht


Ein in den Korruptionsskandal beim Möbelhersteller Ikea verstrickter Bauunternehmer hat vor dem Landgericht Frankfurt einen Teilerfolg errungen. Die Richter minderten am Montag eine vom Amtsgericht verhängte Geldstrafe von 28.800 Euro auf 18.000 Euro. Von den ursprünglich drei Vorwürfen der Korruption sei nur noch einer aufrechtzuerhalten, hieß es im Urteil des Berufungsgericht.
Danach hatte der

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats