Integration Workeer-Jobbörse für Flüchtlinge vor Aus

von Redaktion LZ
Mittwoch, 29. November 2017
Dem einst hoch gelobten Start-Up zur Arbeitsvermittlung von Flüchtlingen geht das Geld aus. Zwei Jahre nach der Gründung fehlen monatlich 5 000 Euro.

Die Förderung der Senatsverwaltung blieb aus und auch bei Stiftungen und großen Unternehmen haben die studentischen Gründer David Jakob und Philipp Kühn bislang vergeblich um finanzielle Hilfe gebeten. Aktuell sind 4 500  Flüchtlinge und 30 Jobs auf der Seite registriert.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats