Karstadt Investor Steinmetz wird Korruption vorgeworfen


Der westafrikanische Staat Guinea bezichtigt den Karstadt-Investor und Diamantenhändler Beny Steinmetz der Korruption. In einem 33 Seiten umfassenden Bericht, der jetzt der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, wird Steinmetz vorgeworfen, mit seiner Firma BSGR 2008 die Witwe des ehemaligen Diktators Oberst Lansana Conté bestochen zu haben, um an Schürfrechte für eine Eisenerzmine zu kommen. Die

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats