Deal von Japan Tobacco und Nissin gescheitert


Die geplante Fusion der Tiefkühlsparten von Japan Tobacco und Nissin Food Products ist gescheitert. Hintergrund war eine landesweite Panik wegen mit Pestiziden belasteter tiefgekühlter Klöße, die Japan Tobacco aus China importiert hatte. Japan Tobacco versucht bereits seit geraumer Zeit durch Zukäufe in der Lebensmittelbranche ein zweites Standbein aufzubauen. Wie es heißt, trägt die Nahrungsmittelsparte des Konzerns 11,5 Prozent zum Gesamtumsatz bei.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats