Blutuntersuchungen Johnson & Johnson verkauft sein Diagnostikgeschäft


Der Konsumgüter- und Medizintechnikkonzern Johnson & Johnson verkauft sein Geschäft mit Blutuntersuchungen. Das US-Unternehmen hat das 4,15 Milliarden Dollar (3 Mrd. Euro) schwere Angebot des Finanzinvestors Carlyle angenommen. Das Management habe sich nach Beratungen mit Betriebsräten und Gewerkschaften für den Verkauf entschieden, teilte Johnson & Johnson am Montag mit.
Johnson & Joh

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats