Restrukturierung Karstadt-Chefin Sjöstedt sieht Verbesserungen


Die neue Karstadt-Chefin Eva-Lotta Sjöstedt rechnet mit kurzfristigen Verbesserungen in dreistelliger Millionenhöhe in der Bilanz des Warenhauskonzerns. Das erklärte die Schwedin in einem Brief an die Mitarbeiter, der der LZ vorliegt.
Bis zum Ende des Geschäftsjahres 2013/14 würden demnach etwa 70 Millionen Euro weniger in Warenlagern gebunden sein. Zudem könnten bis zu 53 Millionen Euro an A

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats