KarstadtQuelle will mit Warenhäusern an die Börse


Nach der Reisetochter Thomas Cook geht möglicherweise auch die Warenhaussparte von KarstadtQuelle demnächst an die Börse. Dabei denkt der Essener Handelsriese auch an das Zusammengehen mit einem Konkurrenten. KarstadtQuelle-Sprecher Jörg Howe bestätigte entsprechende Überlegungen, wollte aber keine Einzelheiten zu möglichen Partnern nennen. Die Marke Karstadt für das Warenhausgeschäft werde jedoch erhalten bleiben.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats