Sanierung Karstadt steht vor drastischem Sparprogramm


Nach der Übernahme von Karstadt durch den Tiroler Immobilieninvestor René Benko stimmt der Aufsichtsrat die Führungskräfte nach Zeitungsinformationen auf ein "tiefgreifendes Sanierungsprogramm" ein. Ohne dieses sei die Existenz der Warenhauskette nur noch bis März 2016 gesichert, berichten "Handelsblatt" und "Bild am Sonntag" mit Bezug auf ein achtseitiges Konzept des Kontrollgremiums. Liqui

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats