Kartellehörde benennt neue Bußgeldleitlinien


Das Bundeskartellamt hat die neuen Leitlinien für die Bußgeldzumessung bei Kartellverstößen veröffentlicht. Die Änderung war notwendig geworden, weil der Bundesgerichtshof die geltende Grenze von 10 Prozent des Jahresumsatzes eines Unternehmens als Sanktionsrahmen und nicht als Kappungsgrenze interpretiert hatte.   Behördenchef Andreas Mundt stellt fest, dass sich das Bußgeldniveau insgesamt nur wenig ändert.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats