Kartellamt nimmt Preise ins Visier


LZ|NET. Das Bundeskartellamt geht erneut gegen Dumping-Preise im Handel vor. Die Wettbewerbshüter stellten bei Netto Marken-Discount einen "nicht nur gelegentlichen" Verkauf unter Einstandspreisen fest. Erstmals hat die Behörde klar definiert, wann es sich um einen anhaltenden Verstoß gegen das Kartellrecht handelt. Damit sendet das Amt vor allem ein politisches Signal aus. Auf Hinweis des Bauernverbandes hat sich das Kartellamt die Preispolitik der Edeka-Tochter Netto Marken-Discount genau angeschaut.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats