Wettbewerbszentrale überwacht Rabatt-Aktionen


Die Warenhauskonzerne Kaufhof und Karstadt erhielten in Sachen Rabattakionen von der Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs, Bad Homburg, eine Abmahnung. Im Fall Kaufhof, so berichtet das Handelsblatt, wurden Frühaufsteher gleich am ersten Tag zwischen 8 und 10 Uhr zur "Happy Hour" eingeladen, die Kunden erhielten nochmals 10 Prozent Rabatt auf die bereits reduzierte Schlussverkaufsware. Die Wettbewerbszentrale begründet ihr Abmahnung damit, dass bei einer solchen kurzen Befristung dem Kunden keine Möglichkeit zum Preisvergleich gegeben sei.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats