Kaufland schafft mehr Transparenz bei Arbeitszeiten


Kaufland führt eine elektronische Zeiterfassung für alle Filialen ein. Damit will die Zentrale Konflikte mit Mitarbeitern vermeiden. Zugleich wird der firmeninterne Mindestlohn auf 9 Euro erhöht.
Lidl könnte dem Unternehmen als Vorbild gedient haben. Bei dem ebenfalls zur Schwarz-Gruppe gehörenden Discounter gibt es schon länger eine elektronische Zeiterfassung, nachdem immer wieder kritisiert

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats