Kik gesteht Fehler ein


Der Textildiscounter Kik hat auf die wiederholten Berichte über schlechte Arbeitsbedingungen in Zulieferbetrieben in Bangladesch reagiert und dabei erstmals Fehler eingeräumt. "In der starken Wachstumsphase haben wir uns ganz auf unser Kerngeschäft konzentriert und sicher Fehler gemacht. Dies bedauern wir außerordentlich", heißt es in einer Stellungnahme der Tengelmann-Tochter, die LZnet vor

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats