Kik dementiert Interesse an Woolworth-Kauf


Der Textildiscounter Kik hat Meldungen widersprochen, wonach das zur Tengelmann-Gruppe gehörende Unternehmen als Bieter im Verfahren um die insolvente Kaufhauskette Woolworth involviert sei.
Kik habe sich zu keiner Zeit am Bieterverfahren als möglicher Investor beteiligt, sagte Pressesprecherin Aniko Nadine Kalle auf Anfrage der LZ. "Wir haben aufgrund unserer Expansion mit jährlich bis zu 250 N

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats