Kochboxen-Versender Rocket Internet ist raus aus Hellofresh


Rocket Internet verabschiedet sich von seinem Zögling Hellofresh. Der Verkauf spült dem Berliner Start-up-Investor, der zuletzt noch knapp 29 Prozent am Kochboxen-Versender hielt, knapp 350 Mio. Euro in die Kasse.  
Der Berliner Start-up-Investor Rocket Internet hat seinen restlichen Anteil am Kochboxen-Versender Hellofresh auf den Markt gebracht. Die rund 43,7 Millionen Aktien

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats