Kommentar Kauflands langer Weg aus der Krise

Bei Kaufland möchte man im Moment nicht arbeiten. Kein Stein bleibt auf dem anderen.
Brutal wird in der Belegschaft aussortiert. Vom Top-Management bis hin zum Filialleiter – keine Ebene bleibt verschont. Kollateralschäden werden dabei in Kauf genommen. So verlassen neben den nicht mehr erwünschten Mitarbeitern auch wichtige und erfahrene Kräfte das Haus, weil sie von den

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats