EU schafft neues Kosmetik-Recht


Die EU-Kommission will das europäische Recht für Kosmetika vereinheitlichen. Die 27 nationalstaatlichen Regelungen sollen in einer Verordnung zusammengefasst werden. Einen entsprechenden Vorschlag präsentierte Industriekommissar Günter Verheugen in dieser Woche. So soll die Produktsicherheit verbessert werden, etwa durch Regeln für die Meldung unerwünschter Wirkungen an die Überwachungsbehörden. Die Stärkung der Verantwortung der Hersteller, wie es in dem Entwurf schönredend heißt, ist ein Kernelement der Regelung.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats