Kraft Foods muss Angebot vorlegen


Der US-Lebensmittelkonzern Kraft Foods muss bis zum 9. November ein verbindliches Übernahmeangebot für den britischen Süßwarenhersteller Cadbury vorlegen. Die britische Behörde für Übernahmen und Fusionen (Takeover Panel) habe diese Frist gesetzt, teilte Cadbury mit. Das britische Unternehmen hatte die Behörde darum ersucht und begrüßte nun die Entscheidung. Sollte Kraft Foods dem Aufforderung nicht nachkommen, darf der Konzern nach britischem Recht erstmal keinen neuen Übernahmeversuch starten.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats