Gesetzesinitiative Kreml sorgt bei Händlern für Unmut


Die russische Führung arbeitet an einer weiteren Verschärfung des Handelsgesetzes. Im Fokus eines Gesetzesentwurfes, über den Ende Oktober in zweiter Lesung in der Duma beraten werden soll, steht neben kürzeren Zahlungszielen eine starke Begrenzung des Spielraums bei der Gestaltung der Konditionen.
Der Ärger über die geplante Regelung ist in der Branche groß – auch bei Metro. "Das Gesetz bed

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats