LG Display erwägt Klage gegen EU-Bußgeld


Der Flachbildschirm-Hersteller LG Display erwägt rechtliche Schritte gegen ein EU-Bußgeld in Höhe von 215 Millionen Euro wegen illegaler Preisabsprachen. Das teilte der südkoreanische Display-Spezialist mit.
"LG Diplay gesteht die unrechtmäßigen Handlungen der Vergangenheit ein und respektiert in dieser Hinsicht die Regulierungsautorität der Europäischen Kommission", hieß es. Doch könnte da

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats