L’Oréal Deutschland bläst zum Angriff


LZ|NET. Mit 16 Prozent Anteil am deutschen Kosmetikmarkt gibt sich L’Oréal nicht zufrieden. Um die Position auszubauen, wurden die Investitionen aufgestockt. In der Preispolitik bekennt sich Konzernchef Agon gleichermaßen zu Einstiegs- wie zu Premiumprodukten. „In Deutschland kostet es deutlich mehr Geld weiter zu wachsen als in vielen anderen Märkten“, so L’Oréal-CEO Jean-Paul Agon bei einem Pressegespräch in der Düsseldorfer Dependance.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats