LVMH steigt beim italienischen Kaffeehaus Cova ein


Der französische Luxuskonzern Moët Hennessy Louis Vuitton (LVMH) hat die Mehrheit an dem Mailänder Kaffeehaus Cova übernommen. Damit hat sich die Holding-Gesellschaft um Bernard Arnault eine weitere Luxusmarke einverleibt.
Cova, 1817 gegründet, zählt zu den attraktivsten Kaffeehaus-Adressen Mailands und ist bei Touristen aus aller Welt sehr beliebt. Komponisten wie Guiseppe Verdi und Giacomo Puc

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats