Kaum etwas schadet mehr als Schweigen


Wird Nanotechnologie bereits in der Lebensmittelproduktion eingesetzt? Welche Chancen eröffnet sie für Industrie und Verbraucher? Wo lauern Gefahren? Mit dem Expertenforum "Nano4Food" beim zweiten Karlsruher Lebensmittelsymposium organisierte Dr. Andrea Dreusch, Teamleiterin des veranstaltenden FPQS (Food Production Quality Service), einen spannenden Schlagabtausch zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Behörden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats