Kommentar Lehren aus der Schlecker-Pleite

Zweifler gibt es immer. Aber jene Schwarzmaler, die nach der Pleite des Drogeriekonzerns Schlecker ein drohendes Duopol aus dm und Rossmann heraufbeschwörten, mithin also einen funktionierenden Wettbewerb in Abrede stellten, dürften widerlegt sein. Die Tatsache, dass mit Dirk Roßmann einer der Hauptprofiteure der Schlecker-Pleite nun einen raueren Wind im deutschen Drogeriemarkt wahrnimmt, deut


Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats