Russlandgeschäft Lenta macht Metro mit Börsengang in London Konkurrenz


Der russische Einzelhändler Lenta hegt offenbar Pläne, an die Londoner Börse zu gehen. Im Zuge dessen würden sich mehrere Eigner von ihren Anteile trennen, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters mit Berufung auf informierte Kreise. Mit dem Börsengang wolle Lenta mindestens eine Milliarde US-Dollar einnehmen.
Der russische Händler will zudem mit weiteren Märkten wachsen: Die Verkaufsfläche so

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats