Lidl bekommt Abmahnung


Discounter Lidl bekommt wegen des schnellen Ausverkaufs von Billigtickets der Bahn eine Abmahnung der Wettbewerbszentrale. «Es ist nicht in Ordnung, damit zu werben, dass es die Tickets eine Woche lang gibt, und nach einer halben Stunde ist dann Schluss», sagte der Geschäftsführer der Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs in Bad Homburg, Reiner Münker. Bei dem bis 28. Mai angekündigten Sonderverkauf waren mehr als eine Million Tickets bereits am Donnerstagmorgen vergriffen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats