Lidl Schweiz schließt Gesamtarbeitsvertrag


Der Schweizer Ableger des Discounters Lidl hat mit den Gewerkschaften einen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) geschlossen. Der Vertrag, der am 1. März 2011 in Kraft tritt, sieht eine Senkung der wöchentlichen Arbeitszeit auf 41 Wochenstunden sowie Referenzmindestlöhne für alle Mitarbeiter vor.
Der mit Syna und KV Schweiz ausgehandelte Vertrag ist der erste gesamtschweizerische GAV, der mit einem Discount

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats