Lisa Schmiedel / Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen Immer im Einsatz

von Sabrina Schadwinkel
Freitag, 09. November 2018
Lisa Schmiedel gehört zu den Preisträgern der Stiftung Goldener Zuckerhut 2018.
Bert Bostelmann
Lisa Schmiedel gehört zu den Preisträgern der Stiftung Goldener Zuckerhut 2018.
Wenn Lisa Schmiedel nicht als Bereichsleiterin im Dienst von Edeka Nordbayern-Sachsen-Thüringen
steht, lässt sie sich mit ihrem Hund Anton für die Suche nach Vermissten ausbilden.

Nordbayern-Sachsen-Thüringen den Bereich Category-Management, Einkaufsorganisation und Einkaufsprojekte und führen ein Team von rund 20 Mitarbeitern. Was denken Ihre Freunde über Ihren Job?

Dass ich dadurch beantworten kann, warum ein bestimmtes Produkt bei Edeka nicht geführt wird.

Bitte vervollständigen Sie den Satz: In zehn Jahren wird der Lebensmitteleinzelhandel …

... sich sowohl im Hinblick auf Sortimente als auch auf Vertriebswege auf immer individueller werdende Kundenbedürfnisse angepasst haben.

Was war bisher Ihre größte Herausforderung?

Die größte Herausforderung sowohl beruflicher als auch privater Natur war mein berufsbegleitendes Masterstudium. Ich habe währenddessen Vollzeit gearbeitet, bin jedes zweite Wochenende 370 Kilometer nach Leipzig zu Präsenzveranstaltungen gefahren und habe parallel eine Fernbeziehung mit meinem heutigen Mann geführt.

Und was war Ihre letzte gute Idee?

Im Juli dieses Jahres zu heiraten.

Was muss geschehen, um Sie in gute Stimmung zu versetzen, und was, damit Sie schlechte Laune haben?

Für gute Stimmung braucht es eigentlich nicht viel, etwa einen Spaziergang bei schönem Wetter mit meinem Hund, einen schönen Abend mit Freunden oder einfach gutes Essen. Aufregen kann ich mich über mangelnde Bereitschaft zu Veränderung. In keinem Bereich des Lebens kann man auf Dauer den Status quo aufrechterhalten.

Welche Menschen oder Persönlichkeiten bewundern Sie?

Ich bewundere alle Menschen, die den Mut haben, an ihre Ideen zu glauben und beginnen, diese in die Realität umzusetzen.

Wenn Sie eine Million Euro hätten, was für ein Start-up würden Sie dann gründen?

Ich würde mir einen fähigen Chemiker oder Biologen als Geschäftspartner suchen und eine massentaugliche Alternative für Plastikverpackungen entwickeln.

Zur Person

Lisa Schmiedel (28) möchte den Sprung in die Welt der IT wagen und mit ihrem Preisgeld ein Studium im Bereich praktische Informatik finanzieren. Nicht, um perfekt programmieren zu können, sondern vielmehr, um die Kommunikation zwischen IT und Fachabteilungen zu verbessern.


Was machen Sie morgens als Erstes nach dem Aufstehen?

Meinen Hund begrüßen.

Was machen Sie, wenn Sie nicht arbeiten?

Seit rund anderthalb Jahren bilde ich meinen Labrador in einer Rettungshundestaffel vom Roten Kreuz zum Rettungshund in der Flächensuche aus und durchlaufe selbst die Fachausbildung für Rettungshundeführer. Neben der Ausbildung erfordert ein Hund natürlich generell viel Zeit und Organisation, für mich ist es aber der perfekte Ausgleich zum Berufsalltag.

Für was würden Sie als Influencer werben?

Lebensmittel und Kochen.

Womit verbringen Sie online viel Zeit?

Mit Fragen an Dr. Google.

Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats