Lohngerechtigkeit EU für Transparenz und Schadenersatz

von Redaktion LZ
Mittwoch, 03. März 2021
Die EU-Kommission nimmt Anlauf, um die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen zu schließen. Künftig sollen Unternehmen mit mehr als 250 Beschäftigten im Internet veröffentlichen, wie viel mehr Männer bei ihnen verdienen als Frauen.
Lohngerechtigkeit
EU für Transparenz und Schadenersatz
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.

Bei einer Differenz von mehr als 5 Prozent folgen Konsequenzen. Benachteiligte Mitarbeiterinnen sollen zudem Anspruch auf Schadenersatz erhalten. Dieser umfasst nicht nur den Ausgleich für einen geringeren Lohn. Zudem soll auch die Erfahrung der Benachteiligung entschädigt werden. Diese Pläne gehen der FAZ zufolge aus dem Entwurf für eine neue EU-Richtlinie hervor, der der Zeitung vorliegt. Am 10. März ist "Equal Pay Day", der Tag bis zu dem Frauen rechnerisch ohne Bezahlung arbeiten, während Männer ab dem 1. Januar verdienen.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats