Lokale Sortimentspolitik Kaufland stärkt die Sortimente in Osteuropa


Kaufland baut in den Ländern Osteuropas das Warenangebot aus und setzt auf nationale Eigenmarken. Damit will der Großflächenbetreiber auch die zuletzt schwache Umsatzentwicklung ankurbeln.
Kaufland will in Osteuropa den Rückgang der flächenbereinigten Umsätze stoppen, baut deshalb Sortimente aus und richtet die Eigenmarkenstrategie neu aus. Aktuell ist das insbesonde

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats